Navigation überspringen

Systemische Aufstellungen für mehr Klarheit im Leben in Augsburg

Kontaktiere mich

Was ist eine systemische Aufstellung?

Eine systemische Aufstellung bringt die inneren Bilder zum Vorschein, auf die wir uns in jeder Sekunde unseres Lebens beziehen. Meist sind uns diese inneren Bilder nicht bewusst. Dadurch, dass sie so sichtbar gemacht werden, sind wir auch in der Lage sie zu verändern. Problembeladene Bilder können im Laufe der Aufstellungsarbeit so verändert werden, dass sie zu einer Quelle der Energie, Liebe und Kraft werden.

Wie wird in einer systemischen Aufstellung aufgestellt?

 

Aufgestellt wird entweder in einer Aufstellungsgruppe mit menschlichen Stellvertretern (s. u. Aufstellungstag) oder in Einzelsitzungen mit Figuren.

Was ist ein System?

 

Ein System ist in dem Zusammenhang alles, was zueinander in einer Beziehung steht. Im klassischen Sinne ist das die eigene Familie, darum spricht man auch von einer Familienaufstellung. Allerdings hat sich im Laufe der Zeit gezeigt, dass es auch viele andere Systeme gibt, die aufgestellt werden können. Dazu gehören der Arbeitsplatz, die eigene Firma, der Körper, die Seelenanteile usw. Eben alles, was miteinander und zueinander in Beziehung steht.

Wer kann was aufstellen?

 

Jeder kann sein System, zu dem er gehört oder das ihm gehört, aufstellen. Also seine Familie, seinen Körper, seinen Arbeitsplatz, seine Firma, seine Seelenanteile. In der Regel äußert der Klient ein Anliegen und wir überlegen zusammen, was wir dazu aufstellen sollen. Das kann durchaus auch einmal eine Schnittmenge von verschiedenen Systemen sein. Der Klient muss also im Voraus nicht wissen, was er genau aufstellen möchte, er braucht nur sein Anliegen mitzubringen, das er bearbeiten möchte.

Ablauf des prozessorientierten Aufstellungstags

Unsere Arbeit ist inspiriert von Bert Hellinger und Chuck Spezzano, beinhaltet aber auch unsere eigenen Erkenntnisse und Techniken aus der Kinesiologie (Touch for Health, Matrix in Balance und Systeme in Balance nach Klaus Wienert) und den Matrix Inform® Anwendungen.
Bei einer prozessorientierten Aufstellung bringt der Klient ein Anliegen zur Sprache, das er gerne aufstellen und betrachten möchte. Nach einem kurzen Vorgespräch wählt der Klient aus den Anwesenden für verschiedene Personen, Institutionen, Seelenanteile usw., die an seinem Prozess beteiligt sind, Stellvertreter aus. Auch für sich selbst wählt er einen Stellvertreter.
Die ausgewählten Personen suchen sich selbständig, nach ihrem Gefühl einen Platz im Raum. Es hat sich gezeigt, dass die Stellvertreter, sobald sie in der entsprechenden Energie stehen, die Wahrnehmung des entsprechenden Originals fühlen können. Da die Stellvertreter an dem Prozess des Klienten nicht beteiligt sind und sich daher dazu auch keine Blockaden aufgebaut haben können, erkennen sie oft die Gefühle und Zeichen viel deutlicher und haben in der Regel auch keine Hemmungen diese auszusprechen.

An dem Prozess kann nun gezielt gearbeitet werden. Oft reicht die Erkenntnis, manchmal muss eine Entscheidung getroffen werden, eine unterstützende kinesiologische Balance durchgeführt oder eine Matrix-Welle gesendet werden. Der Prozess wird mit Musik unterstützt und von uns sehr achtsam begleitet.

Mögliche Anliegen können familiärer, beruflicher oder auch körperlicher Natur sein (Achtung es erfolgen KEINE medizinischen Diagnosen oder Behandlungen), grundsätzlich sind dem keine Grenzen gesetzt. Selbstverständlich geht es, egal bei welchem Thema, immer um den Aufstellenden und seine Rolle in diesem System.


Um eine Aufstellung in vollem Maße verstehen zu können, muss man sie erlebt haben!

Wenn wir uns noch nicht kennen, ist für eine Teilnahme mit eigener Aufstellung eine vorherige Einzelsitzung bei mir oder Jürgen empfehlenswert. Außerdem bieten wir ein kurzes Kennenlernen persönlich oder telefonisch an.

Finde zu mehr Klarheit im Leben durch eine systemische Aufstellung. Kontaktiere mich für die Terminvereinbarung!

Termin vereinbaren